Sonntag, 21. August 2016

"Pets" im Kino!

http://www.impawards.com/2016/posters/secret_life_of_pets_ver2.jpg

Ich hatte ja eigentlich nicht unbedingt vor, in "Pets" zu gehen. Mein kleiner Bruder schwärmt da schon seit Monaten von, hat lauter ach so tolle Teaser und Trailer gesehen und ich saß dann nebendran und dachte mir "Aha. Was für ein Kinderfilm...". Doch dann war ich selbst im Kino und hab die Vorschau davon gesehen und es war eigentlich ganz witzig und nett, vor allem der kleine, süße, puschelige Hase hatte es mir angetan. Das war immer noch kein Grund für mich, ins Kino zu gehen, aber irgendwie war das gestern so eine ganz spontane Sache und ich hab den Film gesehen.
Das Ganze dreht sich um Max, ein Hund, der in New York mit seiner Besitzerin Katie lebt, die er über alles liebt. Er ist total zufrieden mit seinem Leben, doch dann bringt Katie einen neuen Hund mit nach Hause, Duke, der sein Leben total auf den Kopf stellt. Max möchte ihn loswerden, doch irgendwie endet das darin, dass beide Hunde sich in New York verirren. Max' Freunde versuchen unterdessen, ihn wiederzufinden und so beginnt ein kleines Tier-Abenteuer.
"Pets" fällt also ganz klar in die Rubrik "Kinderfilm". Ganz nett gemacht, mit witzigen Charakteren, die jedoch nicht sooo vielschichtig sind, eine nette Story, putzige Gags und ein bisschen vorhersehbar. Ich fand ihn trotzdem ganz gut. Zwar nicht mein Lieblingsfilm, aber doch ganz gut, ein paar Lacher waren auf jeden Fall drin :) Und Snowball, das Häschen, das aber gleichzeitig der ziemlich durchgeknallte Anführer einer Untergrundbande von ausgesetzten und ungeliebten Haustieren ist, hat sich direkt in mein Herz geschlichen. Mit riesigen Kulleräuglein und seinem Drang, Filzstifte zu demolieren^^
Ganz allgemein auf jeden Fall was für Kinder und Leute, die gerne wissen würden, was Tiere eigentlich so machen, wenn wir Menschen mal nicht zuhause sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen