Samstag, 17. Februar 2018

Überredung

Autor: Jane Austen
Verlag: Reclam
Seiten: 321
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2016 (ET 1817)
weitere Bücher des Autors: 
Verstand und Gefühl, Stolz und Vorurteil, Mansfield Park, Emma, Kloster Northanger, Überredung, Lady Susan











Klappentext


Acht Jahre ist es her, dass sich Anne Elliot von ihrem Vater überreden ließ, den Heiratsantrag Frederick Wentworths zurückzuweisen. Fortan hat Anne freudlos auf dem Herrensitz ihres Vater gelebt, während aus Wentworth ein wohlhabender und weltgewandter Marineoffizier geworden ist. Als sich beide eines Tages wieder begegnen, beginnt eine zaghafte Annäherung, die in einer der originellsten Liebeserklärungen der Weltliteratur ihren Höhepunkt findet.

Sonntag, 11. Februar 2018

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Autor: John Green
Verlag: Carl Hanser Verlag
Seiten: 281
Erscheinungsdatum: 10. November 2017
weitere Bücher des Autors: 
Eine wie Alaska, Die erste Liebe, Margos Spuren, Will & Will, Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Tage wie diese, Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken






Klappentext


Die 16-jährige Aza Holmes hatte ganz sicher nicht vor, sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen. Sie hat genug mit ihren eigenen Sorgen und Ängsten zu kämpfen, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen. Doch als eine Hunderttausend-Dollar-Belohnung auf dem Spiel steht und ihre furchtlose beste Freundin Daisy es kaum erwarten kann, das Geheimnis um Pickett aufzuklären, macht Aza mit. Sie versucht Mut zu beweisen und überwindet durch Daisy nicht nur kleine Hindernisse, sondern auch große Gegensätze, die sie von anderen Menschen trennen. Für Aza wird es ein großes Abenteuer und eine Reise ins Zentrum ihrer Gedankenspirale, der sie zu entkommen versucht.

Dienstag, 6. Februar 2018

Schlüssel 17

Autor: Marc Raabe
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Seiten: 510
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
weitere Bücher des Autors: 
Der Schock, Schnitt, Heimweh, Tom Babylon-Serie (Schlüssel 17)












Klappentext


In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt.
Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.

Freitag, 26. Januar 2018

Das höre ich im...Januar

"I don't care what you think
As long as it's about me
The best of us can find happiness in miser"

1. "I don't care" – Fall Out Boy

Ein richtig cooler Rock-Song, das ist "I don't care" auf alle Fälle. Aber das ist bei Fall Out Boy gar keine so große Überraschung. Den Song habe ich "entdeckt", als er bei einer Freundin im Auto lief und da musste ich natürlich direkt nachfragen, wie er denn heißt. Ist doch klar, oder? Die Band macht meiner Meinung überhaupt unglaublich coole und interessante Lieder, was man auch heir wieder merkt. Besonders der Refrain hat es mir angetan 😄


2. "Once in a lifetime" – The Night Game

Kennt ihr das, wenn euch eigentlich alle Songs, die ihr im Radio hört, gleich vorkommen? Mir geht es in letzter Zeit sooo oft so beziehungsweise gefällt mir das meiste Radiogedöns so überhaupt nicht. Gut, ich muss zugeben, ich höre momentan so gut wie nie Radio (liegt eventuell an meinem Mangel an Radios in meinem Zimmer hier in München), deswegen bin icha uch nicht mehr ganz up to date. Als ich dann mal wieder zu Hause war, hatte meine Schwester ihren Radio an und es lief...dieses Lied. Endlich mal etwas, das nicht zu diesem Happy-Mäppy-Einheitsbrei gehört. Stattdessen ist "Once in a lifetime" zwar eher ruhiger und melancholisch, aber hat mir nichtsdestotrotz oder wahrscheinlich auch besonders deswegen so gut gefallen.

3. "First" – Cold War Kids

Ooooh, ich bin so verliebt! Seit Kurzem bin ich ein so riesiger Fan der Cold War Kids, ich könnte mich in deren Musik einfach reinlegen 😍
Ich bin mir gar nicht mehr ganz so sicher, wie ich die Band und "First" (hihi, cooler Wortwitz, wenn man bedenkt, dass es das erste Lied ist, das ich von ihnen kennengelernt habe) entdeckt habe. Es müsste auf YouTube in einem Mix gewesen sein, die ich mir in letzter Zeit ziemlich häufig anhöre. Jedenfalls habe ich da den Song zum ersten Mal gehört, war vollkommen begeistert, habe mir weitere Lieder der Band angehört und seitdem führe ich mir die Band quasi drogenmäßig zu. An "First" liebe ich aber auch eigentlich alles, die Lyrics und den Indie-Rock-Flair. Wie könnte ich da nicht völlig hin und weg sein?