Direkt zum Hauptbereich

Save Me

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Seiten: 318
Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018
weitere Bücher des Autors: 
Schattentraum (Hinter der Finsternis, Mitten im Zwielicht, Vor dem Lichtglanz), Again-Reihe (Begin Again, Trust Again, Feel Again), Coldworth City, Maxton Hall Reihe (Save Me, Save You, Save Us)










Klappentext


Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
Und doch sind sie füreinander bestimmt. 

Geld, Glamour, Luxus, Macht ― all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß ― etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James ― und ihr Herz ― schon bald keine andere Wahl.

Meine Meinung


Zur Buchgestaltung
Anfangs war ich nicht ganz so begeistert vom Buchcover. Klar, es sieht ganz cool aus mit dem goldglitzernden Farbverlauf, aber mir war es zu glitterig und mädchenhaft. Bis ich es life und in Farbe gesehen habe. Da wirkt es nämlich wirklich sehr schön und gar nicht mal so übertrieben ☺

Zum Buch
Mein erster Gedanke, als ich von dieser neuen Reihe von Mona Kasten erfuhr, war: "Oha! Das hört sich an wie die Paper-Reihe von Erin Watt". Und ich war mir zwar sehr sicher, dass ich das Buch lesen würde, jedoch ein wenig unschlüssig, weil die Paper-Reihe meiner Meinung nach besonders zum Ende hin nicht mehr gut war und außerdem ein ziemlich krasses Geschlechterbild gezeichnet hat.
Als ich dann die Leseprobe zu "Save Me" gelesen habe, merkte ich ziemlich schnell, dass sich die beiden Bücher doch unterscheiden – und zwar auf gute Art und Weise. Deswegen war ich umso glücklicher, dass ich an der Lesejury-Leserunde zum Buch teilnehmen durfte.
Die Geschichte ist auch interessant. Es geht um Ruby und James, beide Schüler auf der Maxton Hall, einer Privatschule in England, die jedoch unterschiedlicher nicht sein könnten. Denn während James aus einer privilegierten, reichen Familie stammt, musste sich Ruby ihren Platz an der Schule hart erarbeiten und tut alles dafür, nicht aufzufallen. Die beiden prallen unweigerlich aufeinander, als Ruby etwas sieht, das sie besser nicht gesehen hätte. Und von diesem Moment an müssen Ruby und James miteinander auskommen, ob sie es nun wollen oder nicht. Dass die Anziehungskraft zwischen Ruby und James groß ist, erklärt sich wahrscheinlich von selbst 😉
Wie schon erwähnt fand ich die Geschichte ziemlich interessant. Es passiert immer wieder etwas Neues, ist aber gleichzeitig nicht übermäßig dramatisiert. Gut, manche Ereignisse sind schon einschneidender als andere, aber die meiste Zeit beschäftigt sich die Autorin mit dem Highschool-Lebend er beiden Protagonisten. manches hat mich dann aber wieder eher unerwartet getroffen, sodass es spannend zu lesen war.
Die Spannung verdankt das Buch eindeutig auch Monas Schreibstil. Wer schonmal ein Buch der Autorin gelesen hat, kennt ihre luftig lockere und humorvolle Art zu schreiben. Das fehlt auch hier nicht. Mona Kasten kann mit wenigen Worten Atmosphären einfangen wie den Flair einer großen (übrigens Hogwarts aus "Harry Potter" nicht unähnlichen) Schule oder einen harmonischen Familienabend. Gleichzeitig schreibt sie aber auch Dialoge, die lebendig und vor allem wie aus dem Leben genommen wirken, nicht so hochgestochen und steif wie anderswo. das führt dazu, dass ich das Buch regelrecht verschlingen konnte.
Jedoch hab ich auch das ein oder andere Negative zum Schreibstil zu sagen. An manchen Stellen wurde mir etwas ein paar Mal zu oft wiederholt. Zum Beispiel James türkisfarbene Augen und seine immer zarzausten Haare. Und ziemlich am Anfang gab es zwei Passagen, in denen Lins (das ist Rubys beste Freundin an der Maxton Hall) Vorgeschichte erklärt wird, und die sich sehr stark ähneln. Da hätte eine solche Passage, von mir aus ein paar Zeilen länger, wirklich auch gereicht! Ansonsten ist bei mir das Gefühl irgendwie nicht angekommen. Hier kann ich wirklich nicht sagen, woran das lag, aber auch wenn sich das Buch wirklich schön und leicht lesen ließ und ich es nicht einfach nur runtergelesen habe, sondern es durchaus spannend fand, konnte ich nicht mit den beiden Protagonisten mitfiebern. Keine Ahnung, was da falsch lief, aber die Emotionen kamen leider nicht ganz an.
Was ich andererseits echt gut fand, waren die zwei Sichtweisen, denn man hat nicht nur (wie sehr häufig in dem Genre) erfahren, was Rubys Gedanken sind, sondern auch, wie es James mit allem ging. Was meiner Meinung nach unfassbar interessant war, denn so wusste man quasi, was der andere von dem jeweiligen Ereignis dachte, konnte die Figuren besser verstehen.
Apropos Figuren, die haben mir auch richtig gut gefallen.
Ruby, die weibliche Protagonistin, war mir eigentlich von Anfang an sympathisch. Wahrscheinlich, weil gleich auf der ersten Seite geschrieben wird, dass sie ein Bullet Journal hat. Tolles Hobby übrigens, ich bewundere jeden, de die Disziplin aufbringt, seinen Kalender selbst anzulegen, und das hat Ruby ein paar Pluspunkte direkt auf ihr Konto verbucht. Doch auch ansonsten war sie ein wirklich sympathischer Charakter mit dem man sich gut identifizieren konnte. Stammt aus einer "normalen" Familie, steht zu ihren Freunden, arbeitet hart für ihre Ziele. Ruby war ein wirklich cooler Charakter. Einziger Minuspunkt: Ich hatte nicht wirklich das Gefühl, dass sie eine besonders große Entwicklung durchgemacht hätte.
James hingegen wirkte anfangs wie ein besonders großer Idiot und auch wenn ich mir sicher war, dass sich das noch auflösen würde, konnte ich ihn anfangs echt nicht leiden. Bis man seine andere Seite kennenlernte. Zum Beispiel, wie sehr er sich um seine Zwillingsschwester sorgt und seine Leidenschaft für Lacrosse. Und nach und nach merkt man außerdem, wie ihm auch andere Dinge wichtiger werden, wie er nach und nach nicht mehr dieser arrogante Arsch ist und mit dieser Entwicklung ist er mir fast noch mehr ans Herz gewachsen als Ruby.
Was die Nebencharakteren angeht, war ich fast ein wenig enttäuscht. Ich kannte es aus der Again-Reihe von Mona Kasten so, dass man den Freundeskreis fast so gut kennenlernte wie die Protagonisten, einem so ziemlich jeder ans Herz gewachsen ist. Das hat mir hier ein wenig gefehlt. Zwar mochte ich sehr viele der unwichtigeren Figuren aus dem Buch, aber ich hatte nicht unbedingt das Gefühl, eine von ihnen wirklich kennenzulernen. Bestes Beispiel ist wohl Alistair, einer von James' Freunden. Im ersten drittel des Buches kam er relativ häufig vor und ich habe ihn wirklich ins Herz geschlossen, auch wenn man noch nicht viel von ihm erfuhr. Doch dann kam er kaum noch vor und so hatte er quasi kaum eine Chance. In der Hinsicht hätte ich mir also ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht.
Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich den in ein paar Monaten erscheinenden zweiten Band der Reihe rund um Ruby und James lesen werde. Das Ende hat mich wirklich neugierig darauf zurückgelassen, was als nächstes passieren wird.

Mein Fazit


Es fällt mir ein wenig schwer, mein Fazit zu "Save Me" zu ziehen. Ich hätte mich so gern so von Mona begeistern lassen, wie es ihre Again-Reihe konnte, aber meiner Meinung nach ist sie daran nicht herangekommen. Die Geschichte ist gut und durchaus spannend, keine Frage, die beiden Protagonisten und der Schreibstil sind toll. Aber mich haben doch ein paar Kleinigkeiten gestört und vor allem haben mich die Emotionen nicht erreicht. Deswegen "nur" 4 von 5 Sternen von mir.
Zu meinen beiden Challanges 2018 konnte mir das Buch aber auf jeden Fall verhelfen. In der 4 Jahreszeiten Challenge habe ich damit die Aufgabe gelöst, ein Buch von einem Autor zu lesen, den ich persönlich kenne, und Mona Kasten habe ich letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse getroffen. Und bei der LovelyBooks Themenchallenge habe ich mit "Save Me" ein Buch gelesen, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Buch zu "Eragon" ?

Anscheinend steht es schon länger fest: Es wird einen fünften Teil der "Eragon"-Reihe von Christopher Paolini geben. Ich hab das erst vor Kurzem erfahren, als eine Freundin es mir erzählt hat. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht der allergrößte "Eragon"-Fan bin, aber trotzdem freut es mich zu hören, dass die Reihe fortgesetzt wird, weil, na ja, mich als Büchersuchtie freut so etwas eben und außerdem fand ich sowohl die Geschichte an sich und auch einige der Charaktere sehr interessant. Also hab ich mich sofort mal drangemacht und recherchiert, was es zu einem 5. Band "Eragon" herauszufinden gibt.
Dazu sei noch zu sagen, dass absolute Spoiler-Gefahr für all diejenigen besteht, die die bisher erschienenen Eragon-Bücher noch nicht gelesen haben! Wer also noch nicht mit der reihe durch ist, sollte das hier nicht lesen, um sich nichts vorwegnehmen zu lassen.

"Castle Rock" Staffel 1

King of Scars

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: SQUARE FISH
Seiten: 356
Erscheinungsdatum: 7. Mai 2013
weitere Bücher des Autors: Grischa (Shadow and Bone,Siege and StormRuin and Rising, Die Hexe von Duwa, Der allzu schlaue Fuchs), Glory or Grave (Das Lied der KrähenDas Gold der Krähen), Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen, Die Sprache der Dornen: Mitternachtsgeschichten, Nikolai Duology (King of Scars)








Klappentext
Face your demons...or feed them.
Nikolai Lantsov has always had a gift for the impossible. No one knows what he endured in his country's bloody civil war, and he intends to keep it that way. Now, as enemies gather at his weakened borders, the young king must find a way to refill Ravka's coffers, forge new alliances, and stop a rising threat to the once-great Grisha Army.
Yet with every day a dark magic within him grows stronger, threatening to destroy all he has built. With the help of a young monk and a legendary Grisha Squaller, Nikolai will journey to the places in Ravka where the…