Direkt zum Hauptbereich

Handlettering – Die 33 schönsten Alphabete





Wie lange habe ich jetzt gebraucht, diese Rezension anzufangen und auch wirklich zu schreiben? Ich will gar nicht darüber nachdenken, sonst bekomme ich bloß ein schlechtes Gewissen 🙈
Wichtig ist: Ich rezensiere dieses hübsche Buch endlich, das ich vom Bloggerportal erhalten habe!
Handlettering ist ja etwas, das ich erst vor etwa einem halben Jahr für mich entdeckt habe, nachdem bei meinem Praktikum bei LovelyBooks Tanja Kappell alias Frau Hölle zu Besuch war, die dieses Hobby für sich zum Beruf gemacht hat. Und weil es so schön aussieht, wollte ich das ebenfalls einmal ausprobieren und tadaa, es macht mir Spaß 😄 Deswegen bin ich nicht nur im Besitz des Buches von Frau Hölle, sondern auch von dem hier, in dem 33 Alphabete des Handletterings vorgestellt werden.
Kurz zum Aufbau des Buches: Ganz am Anfang gibt es eine kurze Einleitung zum Thema Handlettering und wie die Alphabete, die im Buch vorgestellt werden, verwendet werden können. Und dann folgen auch schon die verschiedenen Schriftarten, angefangen bei Handschriften über Pinstel- und Blockschriften bis hin zum Vintage. Ganz zum Schluss gibt es noch Vorlagen für Schwünge und Vignetten, Banderolen und Etiketten, Rahmen und Bordüren und sonstige Illustrationen, die man für seine eigenen Designs gebrauchen könnte.
Alles in allem finde ich den Aufbau ganz gut. Besonders mag ich, wie die Alphabete jeweils auf einer Seite abgebildet und auf der gegenüberliegenden beschrieben werden, also welche Stifte verwendet werden können, wie groß die Buchstaben jeweils sind, etc. Auch dass bei einer Handschrift mehrere Varianten aufgezeigt werden, mag ich. Genauso wie dass Sonderzeichen nicht ausgelassen werden. Praktisch ist auch, dass die Alphabete mit Kästchen hinterlegt sind. Heißt, wenn man sich für eines der Alphabete entscheiden würde und üben möchte, kann man sich ganz einfach einen karierten Block nehmen, sich an den Kästchen orientieren und los geht's. Der richtige Maßstab wird also mitgeliefert.
Was ich allerdings nicht ganz so gut finde, sind die Handschriften selbst. Viele ähneln sich sehr stark, sodass die Auswahl kleiner erscheint, als sie eigentlich ist. Und manche wirken schon sehr gewöhnlich, es sind nicht unbedingt solche, die ich für die Gestaltung von Geburtstagskarten oder so verwenden würde. Zwar gibt es für jede Schriftart einen Gestaltungsvorschlag dazu, sodass man sich die Schrift gut quasi in action vorstellen kann, aber ich finde, dass dennoch die ein oder andere Schrift durch eine andere hätte ersetzt werden können.
Außerdem fehlt mir ein bisschen der Teil, in dem es darum geht, was man für's Handlettering eigentlich braucht. Klar, man kann mit jedem Schrift Lettern, aber ein paar Vorschläge außerhalb der für die spezielle Schrift, wären da meiner Meinung nach doch ganz sinnvoll gewesen. Genau wie eine kurze Anleitung, was man allgemein beim schreiben beachten sollte, wie zum Beispiel die richtige Handhaltung. Aber gut, es handelt sich ja um ein Praxisbuch, nicht um eine Anleitung...
Ansonsten ist das buch wirklich schön aufgemacht und auch gut zum Üben geeignet. Wer Inspirationen für eigene Projekte sucht, wird hier nicht nur in den Alphabeten, sondern auch bei den Deko-Elementen auf den letzten Seiten des Buches fündig werden. Von mir gibt es jedenfalls 3,5 von 5 Sternen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

After Passion

Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 701
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2015
weitere Bücher des Autors: 
AFTER (After Passion, After Truth, After Love, After Forever, Before Us, Nothing More, Nothing Less), Images: Dein Star ganz nah, The Brightest Stars (Attracted, Connected, Beloved)








Klappentext
life will never be the same
Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Neues Buch zu "Eragon" ?

Anscheinend steht es schon länger fest: Es wird einen fünften Teil der "Eragon"-Reihe von Christopher Paolini geben. Ich hab das erst vor Kurzem erfahren, als eine Freundin es mir erzählt hat. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht der allergrößte "Eragon"-Fan bin, aber trotzdem freut es mich zu hören, dass die Reihe fortgesetzt wird, weil, na ja, mich als Büchersuchtie freut so etwas eben und außerdem fand ich sowohl die Geschichte an sich und auch einige der Charaktere sehr interessant. Also hab ich mich sofort mal drangemacht und recherchiert, was es zu einem 5. Band "Eragon" herauszufinden gibt.
Dazu sei noch zu sagen, dass absolute Spoiler-Gefahr für all diejenigen besteht, die die bisher erschienenen Eragon-Bücher noch nicht gelesen haben! Wer also noch nicht mit der reihe durch ist, sollte das hier nicht lesen, um sich nichts vorwegnehmen zu lassen.

So viele Romanverfilmungen die nächsten Jahre!

Ein Post der Autorin Marie Lu hat mich auf die Idee gebracht, mal wieder eine Art Film-News zu schreiben und irgendwie habe ich gerade sehr viel Lust darauf, über anstehende Buchverfilmungen zu reden. Einfach weil es so viele in den nächsten Jahren gibt. Bei einigen bin ich schon sehr gespannt und warte auch schon eine Weile darauf beziehungsweise auf News, von anderen wusste ich noch nichts und bin gespannt, was daraus wird.
Ich habe mich vor allem auf die Romanverfilmungen beschränkt, deren Vorlage ich entweder schon gelesen habe oder noch lesen möchte. Die Liste ist also alles andere als vollständig, aber ich denke, dass trotzdem ziemlich viele interessante geplante Projekte dabei sind ☺