Sonntag, 17. Januar 2016

"Die 5. Welle" im Kino!

http://de.web.img3.acsta.net/pictures/15/11/25/11/22/235589.jpg

Jetzt war ich gestern im Kino und hab mir doch mal "Die 5. Welle" angeschaut, um zu sehen, wie sie das Buch umgesetzt haben. Und ich bin so ein bisschen zwiegespalten.
Einerseits finde ich, dass sie das Buch wirklich toll verfilmt haben, sie haben sich größtenteils an die Handlung gehalten, nur ein paar kleinere Sachen wurden geändert. Okay, und eine etwas Wichtigere, aber na ja, das ist noch in Ordnung. Da gab es schon schlimmere Verfilmungen, teilweise so schlimm, dass man nicht mal mehr den zweiten Teil drehen konnte (*ähem* Eragon *ähem*). Auch die Special Effect waren richtig gut gemacht. Und besonders cool fand ich , dass sie das Ende so gelassen haben, wie es im Buch ist, nämlich zwar ein bisschen mit Happy End, aber nicht zu sehr und ziemlich offen, wie es weitergeht. Da hab ich auch schon Schlimmeres erlebt, wo dann so umgedichtet wurde, dass man den Film so als geschlossen betrachten könnte. Hätte ich ja nicht gedacht, dass die das bei "Die 5. Welle" anders machen und jetzt bin ich gespannt, ob es dann auch einen Teil 2 gibt :)
Dann zu den Schauspielern. Chloe Moretz als Protagonistin finde ich ganz solide. Nicht überwältigend, aber ganz gut. Richtig cool finde ich auch Ben, der ja schon allein vom Aussehen perfekt passt und dann auch im Film richtig gut rüberkommt. Bei Ringer bin ich mir nicht sicher, was ich von ihr halten soll. Im Buch ist sie so kalt und berechnend und im Film kommt sie eher wie eine Rebellin rüber. Und ganz ehrlich: Was soll der megafette Lidstrich?! Wo hat sie den Mascara her und hat sie nichts Besseres zu tun, als sich den jeden Morgen draufzumachen?!
Aber am schlimmsten, am allerallerschlimmsten ist ja Evan Walker. Als ich ihn im Cast gesehen hab, dachte ich mir ja schon "Okay, so hab ich mir den aber nicht vorgestellt!", war aber noch ziemlich offen für alles, weil es hätte ja sein können, dass sein schauspielerisches Talent alles wettmacht oder sowas. Aber nein! Ich will jetzt nicht sagen, dass er total schlecht ist oder so, der Typ kann schon schauspielern. Nur was er da schauspielert ist echt zum Heulen. Ich saß da und hab nur noch drauf gewartet, dass er endlich mit dem Kitsch aufhört! Im Buch fand ich Evan okay, nicht mehr und auch nicht weniger. Im Film kann ich ihn überhaupt nicht leiden, weil er einfach nur am rumsäuseln ist! Und (Achtung! kleiner Spoiler) was soll diese Szene, in der er auf einmal im Fluss badet und man seine tausend Muskeln bewundern "darf"? Aaaargh, unmöglich, wie das wieder breitgetreten werden musste!
Was den Film für mich persönlich dann gerettet hat, war Sammy. Es ist mir egal, dass sein Wortschatz größtenteils aus "Cassie" besteht, er ist einfach so niedlich! Genau so hab ich mir den Kleinen vorgestellt, so zum Knuddeln <3
Insgesamt finde ich, ist "Die 5. Welle" ein ganz guter Film, vor allem wenn man an andere Buchverfilmungs-Peinlichkeiten denkt. Da muss sich der Film nicht verstecken. Für alle, die das Buch oder Dystopien mögen und die es nicht ganz so stört, wenn mit dem Kitsch teilweise übertrieben wird, sollten ihn sich anschauen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen