Sonntag, 26. Februar 2017

Das höre ich im...Februar

"And I'm on my way, I still remember
Those old country lanes
When we did not know the answers"

1. "Castle on the Hill" - Ed Sheeran

Es ist jetzt schon eine Weile her, dass Ed Sheeran seine letzte Single herausgebracht hat und jetzt kamen erst vor Kurzem gleich zwei auf einmal, nämlich "Castle on the Hill" und "Shape of you". Ich mag ja beide Songs, aber "Castle on the Hill" hat es mir besonders angetan. Es ist das ruhigere, nostalgische Lied, von dem ich die Geschichte unglaublich schön finde. Eine Geschichte übers Erwachsenwerden und über Freundschaften. Einfach richtig toll, deswegen ist es momentan eins der Lieder, das ich immer wieder gerne höre.


2. "The Kill (Bury me)" - Thirty Seconds to Mars

Diesen Song habe ich durch "Guitar Hero" entdeckt. Thirty Seconds to Mars kannte ich natürlich schon davor, auch wenn ich nicht allzu viele Lieder von ihnen kannte, doch als ich auf der PS4 "The Kill" zum ersten Mal gespielt habe, war für mich klar, dass ich es öfter hören muss. Ich mag die Stimme von Jared Leto, den Text und den Gitarrensound total. Das einzige, was ein bisschen nervt, aber zum Glück nur beim Originalvideo, ist das Intro, das ziemlich lange dauert, aber das kann man ja einfach überspringen 😄


3. "Delilah" - Florence + The Machine

Auf "Florence + The Machine" bin ich durch eine Freundin gekommen, die mir mal ein paar ihrer Songs vorgespielt hat, darunter auch "Delilah", das es mir irgendwie am meisten angetan hat. Das Video braucht wie bei "The Kill" einige Zeit, bis der eigentliche Song losgeht und es ist ziemlich creepy, aber mir geht es ja nicht um das Video^^
Ich könnte jetzt gar nicht sagen, was genau an dem Lied mir so gefällt, denn eigentlich wiederholen sich viele Passagen. Aber trotzdem ist es so interessant, am Anfang noch ziemlich ruhig, und wird dann immer schneller und lauter.


4. "Believer" - Imagine Dragons

Vor ein paar Wochen erst kam eine Nachricht von Youtube, von wegen, es gäbe eine neue Single von Imagine Dragons, die mir empfohlen wird. Warum Youtube mir manche Sachen vorschlägt, ist mir immer noch ein Rätsel, aber damit hatten sie mich. Als ich Imagine Dragons gelesen habe, konnte ich mir den Song nicht schnell genug anhören. Und er ist sooo toll. Ich liebe jeden kleinsten Teil davon, die Strophen, die Bridge, die so schnell ist, dass man die Wörter fast nicht verstehen kann, und der Refrain, der einfach mega ist. Der Song hört sich wieder so herrlich schräg an. Deswegen musste er auch noch in den Februar mit rein und ich musste eine Ausnahme meiner ungeschriebenen "3 Songs pro Monat"-Regel machen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen