Freitag, 9. Juni 2017

"How I met your mother" Staffel 2

https://img.yescdn.ru/2016/07/15/cover/74e7779cd6f56e8351f92f3181dbda50-how-i-met-your-mother-season-2-1468644615.jpg

Huh, hat das lange gedauert. Nicht nur das Schauen der Staffel, sondern auch, bis ich mich dazu aufraffen konnte, sie zu rezensieren. Das wird wohl daran liegen, dass die zweite Staffel der Kultserie "How I met your mother" mich nicht ganz so mitgerissen hat wie die erste, auch wenn ich große Teile daraus noch gar nicht kannte (und das, obwohl ich das meiste der Serie schon gesehen habe).
Hm, warum fand ich die zweite Staffel gegenüber der ersten nicht ganz so gut? Das Staffelfinale von Staffel 1 hat ja eigentlich einiges offen gelassen, ich meine Ted und Robin ein Paar und das langjährige, sogar kurz vor der Hochzeit stehende Pärchen Lily und Marshall getrennt? Hört sich doch erstmal interessant an. Aber für mich war das ganz einfach eben nicht so interessant, weil ich Marshall ohne Lily seltsam fand und damit deren Handlungsstrang nicht ganz so spannend. Und das Pairing Ted und Robin? Sorry, da bin ich einfach gar kein Fan von. Ich mag beide Charaktere, aber zusammen nicht, da regt mich Ted manchmal echt auf.
Was mich außerdem noch an der zweiten Staffel aufgeregt hat, war, dass man dem Ende der Geschichte, nämlich wie Ted die Mutter seiner Kinder kennengelernt hat, kein Stück näherkommt. Zumindest hatte ich das so im Gefühl. Gut, auch in den späteren Staffeln ist es manchmal frustrierend, wie wenig man eigentlich über die Mutter erfährt, aber ich glaube wirklich, dass die zweite gar keinen Hinweis darauf gibt. Jedenfalls habe ich das gerade so im Gedächtnis^^
Ansonsten gibt es nichts weiter an der Staffel zu meckern. Besonders die Charaktere haben es mir wirklich angetan, die Dynamik ist wirklich toll. Ich hatte nicht das Gefühl, in einem dieser typischen Hollywood-Filme gelandet zu sein, in dem Freundschaften und überhaupt Menschen möglichst perfekt dargestellt werden und es nur Gut und Böse gibt. Stattdessen hat hier jeder seine Macken und wirkt so gleich viel realistischer.
Außerdem ist die serie wirklich super zum Abschalten geeignet. Wann auch immer ich einfach mal kurz etwas zum Entspannen brauche und vielleicht gerade mal keine Lust auf Lesen habe, kann ich eine Folge "How I met your mother" einschalten, da habe ich immer etwas zum Lachen. Also eine klare Empfehlung von mir, denn auch wenn die zweite Staffel meiner Meinung nach nicht an die erste heranreicht, sollte man sie sich anschauen. Die dritte wird auch wieder besser 😄

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen