Direkt zum Hauptbereich

Das höre ich im...Juli

"That you all have guns
And you never put the safety on
And you all have plans
To take it, don't take it"

1. "Guns for Hands" - twenty one pilots

Eine meiner momentan absoluten Lieblingsbands sind die twenty one pilots. Als ich deren erste Songs gehört habe, also "Stressed out", "Ride" und "Heathens" fand ich sie ja schon cool, aber dann hat mein Bruder mir alle Titel von ihnen gegeben und ich war einfach nur hin und weg. Weil sie Musik machen, die so ganz anders ist als das, was im Radio läuft. Teilweise sind nur die Genres durchgemixt, manchmal ändert sich sogar der Rhythmus während eines Songs. Und dazu kommen Texte, die ich einfach genial finde, die immer eine tiefere Bedeutung haben. "Guns for Hands" ist jetzt nicht unbedingt das krasseste ihrer Lieder, aber mir gefällt die Aussage und der Beat einfach super 😊


2. "I'm so sorry" - Imagine Dragons

Ich weiß, schon wieder die Imagine Dragons. Von denen hatte ich erst letzten Monat einen Song dabei. Aber "I'm so sorry" lohnt sich einfach vorzustellen, denn es ist richtig cool, hier hört man das Alternative der Band mit dem Rockigen toll heraus 😍
Ich selbst kenne das Lied noch gar nicht sooo lange. Tatsächlich hab ich es aus einem Buch, aus "Der letzte erste Blick" von Bianca Iosivoni, die den Song nicht nur in ihrer Playlist hatte, sondern auch ins Buch eingebunden hat. Da habe ich natürlich reinhören müssen, um mir das gut vorzustellen 😁


3. "True Love" - Lions Head

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, dass mir ein Lied im Radio aufgefallen ist. Meistens finde ich das, was dort gespielt wird, höchstens okay, oder ich kenne es schon. Aber "True Love" hat mir von der ersten Sekunde an gefallen. Lions Head kannte ich ja schon vorher von ein paar einzelnen Liedern, aber das ist bisher mein Favorit. Diese Stimme, der Sound und irgendwie erinnert mich der Song an ein anderes Lied, auch wenn ich wirklich nicht sagen kann, an welches...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neues Buch zu "Eragon" ?

Anscheinend steht es schon länger fest: Es wird einen fünften Teil der "Eragon"-Reihe von Christopher Paolini geben. Ich hab das erst vor Kurzem erfahren, als eine Freundin es mir erzählt hat. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht der allergrößte "Eragon"-Fan bin, aber trotzdem freut es mich zu hören, dass die Reihe fortgesetzt wird, weil, na ja, mich als Büchersuchtie freut so etwas eben und außerdem fand ich sowohl die Geschichte an sich und auch einige der Charaktere sehr interessant. Also hab ich mich sofort mal drangemacht und recherchiert, was es zu einem 5. Band "Eragon" herauszufinden gibt.
Dazu sei noch zu sagen, dass absolute Spoiler-Gefahr für all diejenigen besteht, die die bisher erschienenen Eragon-Bücher noch nicht gelesen haben! Wer also noch nicht mit der reihe durch ist, sollte das hier nicht lesen, um sich nichts vorwegnehmen zu lassen.

"Castle Rock" Staffel 1

King of Scars

Autor: Leigh Bardugo
Verlag: SQUARE FISH
Seiten: 356
Erscheinungsdatum: 7. Mai 2013
weitere Bücher des Autors: Grischa (Shadow and Bone,Siege and StormRuin and Rising, Die Hexe von Duwa, Der allzu schlaue Fuchs), Glory or Grave (Das Lied der KrähenDas Gold der Krähen), Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen, Die Sprache der Dornen: Mitternachtsgeschichten, Nikolai Duology (King of Scars)








Klappentext
Face your demons...or feed them.
Nikolai Lantsov has always had a gift for the impossible. No one knows what he endured in his country's bloody civil war, and he intends to keep it that way. Now, as enemies gather at his weakened borders, the young king must find a way to refill Ravka's coffers, forge new alliances, and stop a rising threat to the once-great Grisha Army.
Yet with every day a dark magic within him grows stronger, threatening to destroy all he has built. With the help of a young monk and a legendary Grisha Squaller, Nikolai will journey to the places in Ravka where the…