Mittwoch, 23. November 2016

"Zoomania" im Uni-Kino


Nachdem ich den schon ganz witzigen Trailer von "Zoomania" gesehen hatte und so viel Gutes über den Film gehört habe, wollte ich ihn mir doch mal ansehen. Problem? Im Kino läuft er schon seit 'ner Weile nicht mehr und die DVD kostet noch ziemlich viel. Da kam mir das Uni-Kino ganz recht, das den Film gezeigt hat, da hatte ich dann sogar noch ein bisschen Kino-Feeling dabei :)
Der Film an sich ist ja auch wirklich niedlich. Er spielt in einer Welt, in der die Tiere wie die Menschen leben und der Hauptcharakter ist Judy Hopps, ein Hase. Seit ihrer Kindheit träumt sie davon, Polizistin zu werden und damit die Welt ein bisschen besser zu machen, was aber aufgrund der Tatsache, dass sie nunmal ein Hase ist, nicht so einfach ist. Trotzdem schafft sie es, die Polizeiakademie zu überstehen und kommt nach Zoomania, die Hauptstadt in dieser Welt, wo sie ihre Laufbahn als Polizistin starten soll. Doch statt Fällen nachzugehen, muss Judy als Politesse arbeiten, da ihr Chef ihr nicht anderes zutraut. Um sich zu beweisen, will sie den schwierigen Fall eines vermissten Otters auflösen und hat dabei die nicht ganz unfreiwillige Hilfe von Nick, einem Fuchs, der sein Geld auf nicht ganz so legale Weise verdient.
Die Idee an sich mit den ganzen Tieren ist ja schon ziemlich cool und sie ist auch super umgesetzt. Die Tiere sehen richtig gut aus, durch die Kleidung wirken sie fast menschlich und man begegnet den verschiedensten Leuten... Auch die Landschaften und alles sind mega gut animiert.
Die Story ist auch richtig interessant und auch spannend, nicht einmal sooo vorhersehbar, wie man es vielleicht erwarten würde. Klar, manches kann man sich schon denken und auch was die Charaktere sagen, grenzt manchmal ans Klischeehafte, aber ansonsten ist der Film wirklich gut gemacht, da kann man nichts gegen sagen, außerdem gibt es auch Momente, in denen man einfach lachen muss, weil es sooo lustig ist. Es gibt hier nur einen kleinen Haken, den man nur bemerkt, wenn man sich den Trailer nicht angeschaut hat, nämlich: Der Synchronsprecher von Flash, dem Faultier, ist im Film ein anderer als im Trailer und die Stimme im Film passt, wie ich finde, einfach noch längst nicht so gut zu einem Faultier wie die Stimme im Trailer. Dadurch werden die gesamten Szenen mit Flash einfach um einiges un-witziger, was echt schade ist...
Und schließlich noch die Charaktere aus "Zoomania". Judy ist zwar die Protagonistin und sie ist mir auch nicht unsympathisch, aber sie war mir manchmal ein wenig zu aufgedreht. Sie ist so gut wie immer optimistisch und auch wenn ich ihre Kämpfernatur mag, die sie zum Beispiel in der Polizeiakademie zeigt, finde ich es schon ein bisschen übertrieben, dass immer sie diese brillanten Einfälle hat und sowas. Mein Lieblingscharakter ist also Nick, der wunderbar sarkastische Fuchs. Ich bin während des Film ein richtiger Fan von ihm geworden, eigentlich schon vom ersten Moment an, als man ihn sieht :D Schon allein, wie er dasteht und immer schaut...und was er macht und wie er das macht! Zum Wegschmeißen :p
Na ja, alles in allem fand ich den Film ziemlich gut, er gehört auf jeden Fall zu den besseren Filmen, die ich dieses Jahr gesehen habe. Muss er ja quasi, mit so einer interessanten Story, den coolen Charakteren und dem Witz :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen