Donnerstag, 13. Oktober 2016

Begin Again

Klappentext


Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will. Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher - und irgendwann weiß Allie nicht mehr, ob sie seine Regeln noch einhalten kann...

Meine Meinung


Zur Buchgestaltung
Das Cover finde ich ja richtig schön, das Bild im Hintergrund, das von Titel und Autor quasi zerschnitten ist, ansonsten alles weiß...das hat einfach was und passt auch zum Genre :) Außerdem ist der Umschlag sooo schön soft, ich könnte dauernd darüberstreichen, ich liebe so etwas!
Zu Beginn des Buchs gibt es außerdem eine Playlist. Ich finde es immer wieder toll, wenn ein Autor so ein Extra mit einbaut. Hier handelt es sich um die Songs, die Mona Kasten einerseits beim Schreiben des Buchs inspiriert haben, andererseits aber auch in der Geschichte auftauchen. Da hab ich auch in den ein oder anderen Song reingehört.

Zum Buch
Ich hab das Buch ja in einer Leserunde gelesen, heißt, ich konnte es nicht ganz so verschlingen, wie ich eigentlich wollte und wie ich es sonst mit Büchern mache. Na gut, ich hätte es schon gekonnt, aber ich wollte versuchen, mich an die Leseabschnitte pro Woche zu halten...
Deswegen also hat es eine Weile gedauert, bis ich mit "Begin Again" durch war. Was aber bestimmt nichts mit dem Buch an sich zu tun hatte! Mona Kasten hat mit ihrer Story einen echten Treffer gelandet: Die Geschichte ist interessant, genauso wie ihre Charaktere und vor allem der Schreibstil hat mich überzeugt.
Die Autorin hat so eine leichte, fluffige Art zu schreiben, dass ich einfach immer mehr lesen wollte. Witzige Dialoge und viiiieeel Sarkasmus, das macht ihren ganz besonderen Stil aus. Wörter wie "sexyschmexy" oder "Der-deren-Namen-wir-niemals-unter-keinen-Umständen-in-dieser-Wohnung-laut-aussprechen" haben mich öfters mal zum Schmunzeln gebracht. Außerdem schafft es die Autorin auch super, Umgebungen und Personen so zu beschreiben, dass man sie sich gut vorstellen kann, dabei aber nie ins langatmige und langweilige rutscht, wie viele andere.
Die Charaktere waren mir fast durchgehend sympathisch. Kaden alias "Mr Auf-keinen-Fall-kommt-mir-eine-Frau-in-die-Wohnung" ist zwar am Anfang ziemlich mürrisch und total auf Bad-Boy gemacht, aber im laufe der Geschichte erfährt man immer mehr von ihm und er zeigt auch seine netten Seiten. Dawn, Allies beste Freundin, ist eine ziemlich coole Nebenfigur, die durch ihre offene Art auch total sympathisch wird, genau wie der restliche Freundeskreis von Allie oder auch Kaden. Und dann Allie. Ich fand sie als Protagonistin top, sie ist zwar eine unglaublich nette Person, hat aber auch ihre Fehler. Zum Beispiel ist sie keine Oberstreberin, die als Studentin total den Dreh raus hat und sie scheint einen ziemlich ausgefallenen Geschmack hinsichtlich Essen und Gerüchen zu haben, das lässt sie gleich viel echter rüberkommen! Außerdem mag ich ihren kunterbunten Seriengeschmack. "The Flash", "Arrow" und "The Vampire Diaries" ist ja schon eine ziemlich wilde Mischung, aber spätestens als sie sich "Game of Thrones" anschaut, hatte sie mich :p
Natürlich entsteht gleich am Anfang schon eine gewisse Spannung zwischen Allie und Kaden, die sich in der Wohnung nicht so supergut aus dem Weg gehen können. Kadens Regeln machen es schon echt interessant, vor allem fragt man sich, wann sie die Regeln denn brechen, denn seinen wir mal ehrlich, jeder erwartet hier, dass es zwischen den beiden funkt, alles andere wäre mehr als nur eine Überraschung. Aber es geht auch nicht einfach nur um die Frage, wann Allie und Kaden im Bett landen, beide haben eine Vergangenheit, die nicht ganz ohne ist und man wartet nur so auf den Moment, in dem man alles erfährt, um zu verstehen, warum sie sich so verhalten, wie sie es eben tun. Was dann herauskommt am Ende ist auch echt krass. Zum Ende hin wird es dementsprechend dann auch ernster, da haben mir dann die witzigen Streits und die leichten Momente ein wenig gefehlt.
Den Abschluss des Buches hat Mona Kasten meiner meinung nach gut hinbekommen. Zwar ist es teilweise ein wenig übertrieben, aber andererseits auch wieder echt süß und so bin ich einigermaßen zufrieden mit dem Ende :)


Mein Fazit


Eigentlich lese ich nicht wirklich viel New Adult, weil hier oft das gleiche Schema benutzt und übertrieben wird, aber ich finde, dass die Autorin hier ein wirklich tolles Buch des Genres geschrieben hat! Vor allem der Schreibstil, der mit viel Humor gespickt ist, konnte mich überzeugen, aber auch die Charaktere waren mir unglaublich sympathisch. Klar, die Story ist ein wenig vorhersehbar, doch ich finde es absolut charmant, wie Mona Kasten die Leser dort hinführt, deswegen werde ich mir auch eindeutig den zweiten Teil "Trust Again" zulegen, sobald er herauskommt! Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen